Der Volleyballverein Bergen auf Rügen ( VVB) organisiert ersten Rügener Volley-Cup

Am vergangenen Sonnabend fand der 1.Rügener Volley-Cup in der Sporthalle des EMA-Gymnasiums Bergen statt.
Der Einladung folgten am Vormittag die U13-Mannschaften der ESV Turbine Greifswald, HSG Uni Rostock, SV Schwaan, SSG Binz 91 und 2 Mannschaften des gastgebenden Verein VV Bergen. Gespielt wurde am Vormittag jeder gegen jeden, 2 Sätze bis 21. Nach 5 Spielrunden standen der Sieger und die Platzierten fest. Ohne Satzverlust gingen die jungen Spielerinnen des SV Schwaan als Sieger hervor. Den zweiten Platz erspielte sich die erste Mannschaft des VV Bergen, dritter wurden die Mädchen aus Binz. Die Spiele wurden am Vormittag gepfiffen von den „älteren“ Spielerinnen des VV Bergen, die noch am Nachmittag selber zum Einsatz kamen. Die drei erstplatzierten Mannschaften konnten sich über Medaillen und einen Pokal freuen, alle anderen Spielerinnen erhielten Teilnehmermedaillen.
Hier die Übersicht:
1.Platz SV SchwaanDSC_8681
2.Platz VV Bergen I
3.Platz SSG Binz 91
4.Platz HSG Uni Rostock
5.Platz ESV Turbine Greifswald
6.Platz VV Bergen II

Am Nachmittag waren 6 Damenmannschaften der Einladung gefolgt. Auch hier wurde gespielt: „Jeder gegen jeden“ 2 Sätze bis 25 Punkte. 2 Landesligamannschaften und 4 Mannschaften der Landesklasse nahmen an dem Turnier teil. Alle Spiele fanden auf hohem Niveau statt.
Der gastgebende Verein VV Bergen zeigte solide Leistung, musste sich nur dem späteren Turniersieger SV Putbus mit 0:2 Sätzen (19:25/13:25) und dem Turnierzweiten Volley Tigers Ludwigslust ebenfalls mit 0:2 Sätzen ( 19:25 /12:25) geschlagen geben und belegten den dritten Platz und freuten sich über die Medaillen und den Pokal.
Das Turnier kam bei allen teilnehmenden Mannschaften gut an. Alle lobten die gute Organisation und den Verlauf des Turniers. Das Organisationsteam um Henry Guster war sehr zufrieden.
Unterstützung gab es durch erfahrene Volleyballer als Schiedsrichter: Lothar Jahn, Erhard Rätzel, Norbert Schmidt und Charlotte Thiede. Moritz und Thorben, Nachwuchsspieler des Vereins, managten den Verkauf/ den Imbiss.

Fazit: Im kommenden Jahr sollte es eine Neuauflage dieses Turniers geben.

Die beste Spielerin des Turniers wurde durch die Trainer gewählt:
Tia Jenßen ( SV Putbus)

Endstand:
1.SV Putbus 18:2 Pkt.
2. Volley Tigers Ludwigslust 16:4 Pkt.
3. VV Bergen 10:10 Pkt. +26
4. HSV Neubrandenburg 10:10 Pkt. -2
5. JSV Grimmen II 4:16 Pkt.
6. VC Bad Oldesloe 2:18 Pkt.

Sonnabend, 14.03.15, Zwischenrunde zur Landesmeisterschaft U13/W
Teilnehmer:
ESV Turbine Greifswald (Gastgeber)
SC Neubrandenburg
1. VC Stralsund
PSV Neustrelitz
SV Einheit Ückermünde
VV Bergen.

Modus: 2 Gruppen, jeder gegen jeden und dann Überkreuz-vergleiche, 2 Gewinnsätze

In unser Gruppe: Stralsund und Ückermünde.
1. Spiel gg. 1.VC Stralsund. : 1.Satz: geprägt von Angst und übermäßigem Respekt gelang fast nichts, und wurde deutlich verloren.(6:25)
Das zweite Spiel begann deutlich besser,wir gingen sogar in Führung, viele schöne Spielzüge und Punkte, die erspielt wurden, aber Stralsund konnte sich steigern und setzte sich durch. (14:25).
Im 2. Spiel gegen Ückermünde, ähnlich wie gegen Stralsund, es dauerte sehr lange bis wir ins Spiel fanden. Mädels ließen sich sehr schnell ablenken und konzentrierten sich nicht auf das Spiel. Ückermünde clever und lautstark durch den Trainer unterstützt und getrieben und konnte sich deutlich gegen uns durchsetzen (8:25, 12:25)

Dadurch erreichten wir den 3.Platz in der Vorrunde. In der Zwischenrunde ging es gegen den 2. der anderen Gruppe- ESV Turbine Greifswald.
Beste Leistung des Turniers, schöne Spielzüge, druckvolle Aufgaben und wechselnde Führung prägten die beiden Sätze.
Trotz guten Spieles wurden oft Punkte durch leichte Fehler in der Annahme verschenkt und so kamen die Greifswalder ins Spiel und konnten beide Sätze  gewinnen (25:19, 25:16)

Im Spiel um Platz 5 gegen PSV Neustrelitz (Verlierer der anderen Paarung 2. – gegen 3.)sollte eigentlich der 1. Saisonsieg her. Aber auch hier wurde der Beginn komplett verschlafen, keine konzentrierte Annahme und wieder viele leichte Fehler häuften sich und so wurden beide Sätze völlig unnötig verloren. (11.25, 17:25). Am Ende blieb ein 6. Platz.
die ersten 3 haben sich für die Landesmeisterschaft qualifiziert, die duch den PSV Neustrelitz (als Gastgeber ebenfalls qualifiziert) am 25.04. ausgetragen wird.
Endergebnis:
1. SC Neubrandenburg
2. 1. VC Stralsund
3. ESV Turbine Greifswald
4. SV Einheit Ückermünde
5. PSV Neustrelitz
6. VV Bergen

U-13

09.03.2015

Letzter Heimspieltag am 07.03. 2015 in der Sporthalle des EMA-Gymnasiums Bergen
Nur ein Punkt aus 2 Spielen

IMG_2518

Ersatzgeschwächt aufgrund von Verletzungen und Krankheiten empfingen die jungen Damen des Volleyballvereines Bergen auf Rügen zu ihrem letzten Heimspieltag in der Landesklasse Ost in der Sporthalle des EMA-Gymnasiums Bergen die Mannschaften der ESV Turbine Greifswald II und des Stavenhagener SV.
Im ersten Spiel des Tages standen sich die die Mädchen des VV Bergen und der ESV Turbine Greifswald II gegenüber. In ungewohnter Aufstellung, die Bergenerinnen spielten erstmals ohne Libera, kamen die Insulanerinnen schwer ins Spiel, Abstimmungsprobleme, insbesondere in der Abwehr, brachten die Greifswalderinnen im ersten Satz ins Spiel, so dass dieser Satz mit 19:25 verloren ging. Nach einer deutlichen Ansprache durch den Trainer R. Paul kamen nun die Spielerinnen um Catharina Kuhnke besser ins Spiel, so dass die Sätze 2und 3 mit 25:17 und 25:21 gewonnen wurden. Leider wurde der 4. Satz knapp mit 25:23 verloren, so dass die Entscheidung im Tie-Break erzielt werden musste. Wie schon so häufig in der vergangenen Spielzeit ging dieser entscheidende Satz mit 15:7 deutlich an die Gäste.
Nach einer kurzen Pause mussten dann die VVb-lerinnen gegen die Sechs des Stavenhagener SV Farbe bekennen. Die Mädchen aus Bergen spielten gut mit, konnten aber keine deutliche Akzente setzen. Alle 3 Sätze gingen auch wenn immer knapp, an die Gäste aus Stavenhagen. ( 22:25; 23:25;21:25) .
Gekämpft und doch verloren, so das nüchterne Fazit. Leider konnten die krankheits- und verletzungsbedingten Ausfälle nicht kompensiert werden.
Für den VV Bergen spielten: Charlotte Thiede, Catharina Kuhnke, Anni Ahrend, Anna Eckfeld, Jannika Lawrenz, Luisa Zabel, Sina Butzlaff; Trainer : Robert Paul

DSC_7771

21.02.2015

Frauen des VV Bergen mit 2 Niederlagen bei den Heimspielen

Am  Sonnabend dem 21.02.2015 waren die Mannschaften des SC Neubrandenburg und des JSV Grimmen in der Sporthalle des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums Bergen zu Gast.
Im ersten Spiel mussten die Mädchen um Spielführerin Catharina Kuhnke gegen den Sechser des SC Neubrandenburg Farbe bekennen. Die Bergenerinnen waren gewarnt, hatten sie das Hinspiel in Neubrandenburg doch mit 2:3 Sätzen verloren. Die jungen Damen aus Bergen begannen nervös und zurückhaltend, verschlagenen Aufgaben und anfängliche Abstimmungsprobleme brachten die Neubrandenburgerinnen schnell in Vorteil, der erste Satz ging mit 17:25 verloren. Im zweiten und dritten Satz kamen die Mädchen aus Bergen besser ins Spiel, beide gingen zu Gunsten der Insulanerinnen aus (25:17; 25:22). Im vierten Satz ging dann wieder kaum etwas, inkonsequent geschlagene Aufgaben, unpräzise Pässe und entsprechend „zahme Angriffe“ brachten unsere Mädchen ins Hintertreffen. Dieser Satz ging mit 25:15 verloren. Der folgende Tie-Break-Satz ging dann deutlich mit 15:8 an die Gäste aus Neubrandenburg. Das Spiel endete folglich mit 3:2 Sätzen für den SC Neubrandenburg.
Im zweiten Spiel des Tages standen sich die Teams aus Bergen und Grimmen gegenüber. Auch in diesem Match kamen unsere Mädchen schwer ins Spiel, der erste Satz ging deutlich mit 13:25 verloren. Nach Umstellungen und Auswechslungen kamen dann die jungen Damen aus der Inselhauptstadt besser ins Spiel, die Sätze 2 und 3 gingen an Bergen (25:20; 25:23). Satz 4 ging dann wieder an den Gegner (25:18). Auch im entscheidenden Tie-Break behielten die Gäste aus Grimmen deutlich mit 15:8 die Oberhand.
Tapfer gekämpft- und doch verloren, so das Fazit nach den letzten beiden Spielen. „In einigen Spielzügen fehlte dann unseren Mädchen die nötige Cleverness und Routine, um die Angriffe erfolgreich zum Abschluss zu bringen, so die Einschätzung der Trainer und Betreuer. Lobenswert war vor allem der ständige Wille, auch in schwierigen Situationen mit Einsatz und Kampfgeist die Spiele offen zu halten, um Punkte und Sätze zu gewinnen.
Für den VV Bergen spielten: Charlotte Thiede, Johanna Thiede, Sina Butzlaff, Catharina Kuhnke, Franziska Kunschke, Anni Ahrend, Jannika Lawrenz,Anne Köster, Anna Eckfeld, Luisa Zabel, Hanka Riedel; Trainer: Henry Guster, Axel Thiede
Im dritten Spiel des Tages gewann der SC Neubrandenburg mit 3:1 Sätzen ( 29:27; 25:21; 13:25; 25:14) gegen die Frauen vom JSV Grimmen.
Axel Thiede

 DSC_6781 DSC_6858

 

11.01.2015

Landespokal geht nach Bergen

Den Landespokal MV im Volleyball in der Altersklassse U20 weiblich erkämpfte sich der Volleyballsechser des Volleyballvereins Bergen auf Rügen.

Am Sonntag, dem 11.01.2015 wurde das Pokalfinale in der U20 weiblich in Hagenow ausgetragen. Der Mut, sich bei dem stürmischen Wetter auf den Weg nach Hagenow zu machen,wurde belohnt. Die Mädchen aus der Inselhauptstadt konnten sich gegen die Finalteilnehmer  Bad Doberaner SV 90 Und SV Warnemünde jeweils deutlich mit 2:0 Sätzen durchsetzen. Im entscheidenen Spiel gegen den Sechser des SV Hagenow musste die Entscheidung im Tie-Break erzielt werden. Hier konnten die Mädchen aus Bergen sich deutlich mit 15:8 durchsetzen.Überglücklich und erschöpft, hatten alle Spielerinnen schon 2 erfolgreiche Spiele in der Landesklasse vom Vortag zu kompensieren,nahmen die VVB-Spierinnen den Pokal entgegen.

IMG_1945

In der Pokalgewinnermannschaft spielten: v.l.n.r.: Anni Ahrend, Jannika Lawrenz, Anna Eckfeld, Johanna Thiede, Franziska Kunschke, Catharina Kuhnke, Hanka Riedel, Anne Köster, Sina Butzlaff     Trainer: Robert Paul

 

10.01.2015

Mit 2 Siegen aus Rostock zurück

Die Mädchen des Volleyballvereins Bergen gewinnen beide Spiele in der Landesklasse Ost MV
Am vergangenen Sonnabend galt es für die Mädchen des Volleyballvereins Bergen (VVB), an ihre gezeigten Leistungen des Vorjahres anzuknüpfen.
In ihrem ersten Spiel hieß der erste Gegner in der Sporthalle in Lütten-Klein JSV Grimmen. Die Mannschaft aus Grimmen, derzeit Tabellendritter, galt es nicht zu unterschätzen. Durch ein konzentriertes Spiel im Angriff wie auch in der Abwehr konnte der erste Satz mit 25:19 gewonnen werden. Im zweiten Satz hatten die Mädchen Schwierigkeiten in der Annahme, so dass die Angriffe nicht zwingend abgeschlossen werden konnten. Infolge ging der 2. Satz mit 20:25 verloren. Aufmunternde Worte durch den Trainer Robert Paul brachten die Volleyballerinnen des VVB wieder auf die Erfolgsspur. Die Sätze 3 und 4 gingen mit 25:22 und 25:20 an die Insulanerinnen. Mit diesem Erfolg im Rücken ging es nach einer kurzen Pause in das Spiel gegen den Gastgeber der Spielrunde in der Landesklasse Ost SV Warnow 90 Rostock. Von Anbeginn ließen die Mädchen aus Bergen nichts anbrennen. Druckvolle Aufgaben, sichere Annahmen, gute Zuspiele und entsprechend erfolgreiche Angriffe brachten schnell den Erfolg: Satz 1 und 2 gingen deutlich mit 25:16 und 25:14 an den VVB. Im dritten Satz wurden die Rostockerinnen stärker. Doch letztendlich konnten sich die Bergenerinnen mit 25: 23 im dritten Satz durchsetzen.

DSC_6334_bearbeitet-1IMG_1941
Für den VVBergen spielten: Charlotte Thiede, Catharina Kuhnke, Johanna Thiede, Anne Köster, Sina Butzlaff, Luisa Zabel, Anna Eckfeld, Franziska Kunschke, Anni Ahrend, Jannika Lawrenz und Hanka Riedel.

 

 29.11.2014

 

Heimspiele enden für die Mädchen des VV Bergen mit Sieg und Niederlage

Am vergangenen Sonnabend waren die jungen Damen des Volleyballvereins Bergen (VVB) Gastgeber für die 4. Runde in der Landesklasse Ost Damen im Volleyball.
Gäste waren an diesem Tag die Mannschaften des VC Stralsund III und der HSG Uni Greifswald III. Für diesen Spieltag hatten sich die Bergenerinnen viel vorgenommen, war doch mit der HSG Greifswald der Tabellenführer angereist.
Im ersten Spiel gegen den VC Stralsund III ließen die Mädels aus Bergen nichts anbrennen, sie kamen zwar in den ersten beiden Sätzen nicht so recht ins Spiel, profitierten aber stark von den Fehlern der Stralsunderinnen. Der dritte Satz gestaltete sich bis zum Spielstand von 13:11 offen, doch eine stabilere Annahme und zwingende Angriffe brachten die Inselhauptstädterinnen auf die Siegesstraße. Dieses Spiel ging mit 3:0 Sätzen ( :13; :11;:14) an den VVB.
Im zweiten Spiel des Tages standen sich in der Sporthalle des EMA-Gymnasiums Bergen der Tabellenführer HSG Greifswald III und der Tabellenzweiter VV Bergen gegenüber. Im ersten Satz bis zu einem Spielstand von 18:19 bliebt völlig unklar, wer diesen Satz gewinnen wird. Letztendlich setzten sich die spielerfahrenen Greifswalderinnen durch und entschieden den Satz für sich (19:25). Motiviert begannen die Insulanerinnen den zweiten Satz und konnten zunächst gut mithalten. Doch dann brachten unkonzentrierte Angriffe und Abstimmungsprobleme in der Annahme der Bergener Mannschaft dem Gegner eine deutliche 7-Punkte-Führung. Zwar verringerte der VVB zwischenzeitlich diesen Abstand, konnte aber, auch auf Grund von umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen, nicht mehr ins Spiel finden und mussten auch diesem Satz abgeben (16:25). Für den weiteren Spielverlauf wurde es schwer für die Bergener Mädels. Durch Verletzungen geschwächt konnten sie im dritten Satz der jetzt eingespielten HSG-Mannschaft wenig entgegensetzen und verloren deutlich mit 12:25 Punkten. Somit war klar, dass die Tabellenführung an diesem Spieltag nicht übernommen werden konnte.
Das dritte Spiel des Tages, VC Stralsund III gegen HSG Uni Greifswald III, verlief recht ereignislos. Von Beginn an dominierten die Greifswalderinnen das Spiel und gewannen deutlich alle drei Sätze. ( :9;:11;:8).

VbVb (2)

 

02.11.2014

Volleyballerinnen des VV Bergen wussten auch am 3.Punktspieltag zu überzeugen

Motiviert durch die ersten zwei erfolgreichen Spieltage der Saison fuhren die Bergener Volleyballerinnen am vergangenen Sonntag nach Stavenhagen. Nach dem ersten Spiel des Tages, das die Gastgeberinnen, der Stavenhagener SV, gegen die 3. Mannschaft der HSG Uni Rostock 3:1 verloren haben, hieß es für die Volleyballerinnen aus Bergen ihr Können unter Beweis zu stellen. Nach einem guten Start der Rüganerinnen in den ersten Satz gelang es den Gegnerinnen nach und nach durch Aufgabenfehler und Problemen im Angriff seitens der Bergenerinnen aufzuschließen. Dennoch ging der erste Satz mit 29:27 an die Mädchen des VVBs. Im zweiten Satz dominierten die Bergenerinnen durch starke Angriffe und gewannen mit 25:10. Im dritten Satz taten sich Schwächen auf, die Mädels von der Insel schafften es nicht, im Spielrhythmus zu bleiben und verloren diesen Satz mit 21:25.Nach einer deutlichen Ansage des Trainers R. Paul in der Satzpause sammelten sich die Spielerinnen wieder und zeigten ihre Überlegenheit sowohl in der Annahme als auch im Angriff und brachten somit den letzten Satz mit 25:18 auf die Insel. ( Spiel: Stavenhagen- Bergen 1:3 Sätze ).

Gut gelaunt gingen die Mädchen des VV Bergens in ihr zweites Spiel des Tages gegen die jungen Damen der HSG Uni Rostock III. Verletzungsbedingt aber auch aufgrund von Verständigungsproblemen im ersten Satz verloren die Bergenerinnen diesen mit 06:25.
Sie schafften es aber, sich noch einmal zu sammeln und sich ihrer Stärken zurückzubesinnen. Sie steigerten sich wieder in den Angriffen, die Aufgaben wurden zwingender geschlagen, auch wurde die Annahme sicherer bewältigt. So konnten die folgenden 3 Sätze souverän gewonnen werden . (:20; :15; :18).

Erschöpft, aber glücklich über die 2 Siege konnten die Mädchen die Heimreise auf die Insel antreten.
Der 4.Spieltag in der Landesklasse Ost findet für die Mädchen des VVB am 29.November in der Sporthalle des Arndt-Gymnasiums statt.
Für den VV Bergen spielten: Catharina Kuhnke, Anni Ahrend, Anna Eckfeld, Hanka Riedel, Charlotte Thiede, Franziska Kunschke, Sina Butzlaff, Jannika Lawrenz, Johanna Thiede, Luisa Zabel
Trainer: Robert Paul

02.11.2014

Mädchen des VV Bergen auch am 2. Spieltag in der Landesklasse Ost erfolgreich
Am 2. Spieltag in der Volleyball-Landesklasse Ost der Damen galt es für die Spielerinnen des Volleyballvereins Bergen an die gezeigten Leistungen des vorhergegangenen Spieltages anzuknüpfen.
Im ersten Spiel des Tages standen sich in der Stralsunder Schill-Sporthalle die 6er des ESV Turbine Greifswald III und des VV Bergens gegenüber. Im ersten Satz dominierten die Insulanerinnen mit starkem Aufschlagspiel und gelungenen Angriffen. Die Greifswalderinnen fanden keine Mittel und verloren den Satz mit 25:11. Im 2.Satz fanden die Bergenerinnen nicht so recht ins Spiel, erst durch ein sicheres und druckvolles Aufschlagspiel durch Johanna Thiede wurde der Satz mit 25:14 gewonnen. Im 3.Satz zeigte die gesamte Mannschaft um Spielführerin Catharina Kuhnke mehr Sicherheit in Abwehr und Angriff, so dass auch dieser Satz deutlich mit 25:12 gewonnen wurde. ( Spiel 3:0 ; :11; :14 ;12).
Im 2.Spiel des Tages gegen die 3. Mannschaft des 1.VC Stralsund tat sich die junge Mannschaft des VV Bergen schwer. Zwar begannen die Mädels des VVB mit starkem Aufschlagspiel, die Stralsunderinnen wussten in der Ballannahme zunehmend zu überzeugen, so dass der Bergener 6er gezwungen wurde über zwingende Angriffe zu punkten. Leider gab es so einige Abstimmungsprobleme im Angriff, so dass der erste Satz nur mit 25:19 gewonnen wurde. Leichte Fehler auf der Bergener Seite brachten die Hansestädterinnen im 2. Satz wieder ins Spiel, doch starke Angriffe aus dem Rückraum durch Catharina Kuhnke brachten den VVB wieder auf die Erfolgsspur, so dass dieser Satz mit 25:17 an die Bergenerinnen ging. Der 3. Satz zeigte an diesem Tag einmal deutlich, wie gut das Zusammenspiel im VVB -Team klappen kann. Mit 25:11 ging der Satz an die Bergenerinnen. ( Spiel 3:0 ; : 19; :17; :11).
2 Spiele – 2 klare Siege für die Mädels des Volleyballverein Bergen. Damit festigen die jungen Damen den drittten Platz in der Tabelle. Zum dritten Punktspieltag geht es dann am 02.November nach Stavenhagen.

Für den VV Bergen spielten:
Catharina Kuhnke, Charlotte Thiede, Johanna Thiede, Hanka Riedel, Anna Eckfeld, Anni Arend , Franziska Kunschke, Sina Butzlaff und Jannika Lawrenz
Im dritten Spiel des Tages 1.VC Stralsund III gegen ESV Turbine Greifswald gewannen die Stralsunderinnen mit 3:0 Sätzen (:16; :21; :16).

21.09.2014

Der VVB startet mit Sieg und Niederlage in die Saison

Volleyballerinnen des VV Bergen starten mit Sieg und Niederlage in die neue Saison
Die Volleyballerinnen des VV Bergen sind mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Spielsaison in der Landesklasse der Damen gestartet.
Am vergangenen Sonntag standen sich der Sporthalle II in der Neubrandenburger Oststadt die Mannschaften des SC Neubrandenburg II, des SV Warnow 90 Rostock II und des VV Bergen in der ersten Spielrunde der Landesklasse Ost der Damen gegenüber. Die neuformierte Mannschaft aus der Inselhauptstadt tat sich im ersten Satz gegen die Damen des SV Warnow 90 Rostock schwer, einfache Fehler und die Nervosität der jüngeren Spielerinnen gestalteten den Auftaktsatz eng, die Bergenerinnen gewannen 25:23. Mit der Zeit fanden die VVB-Mädels besser ins Spiel, die erfahrenen Spielerinnen Katarina Kuhnke und Johanna Thiede brachten ihre Aufschläge durch, Charlotte Thiede glänzte in der Feldabwehr, Jannika Lawrenz und Anni Ahrend konnte erfolgreicher am Netz agieren. Dadurch wurden die jüngeren Spielerinnen Anna Eckfeld, Franziska Kuschke und Luisa Zabel, die erstmals bei den Damen in der Landesklasse mitspielen, auch immer sicherer, so dass die Sätze 2 und 3 mit 25:17 und 25:8 deutlich an den VV Bergen gingen.
Das zweite Spiel des Tages VV Bergen gegen SC Neubrandenburg entwickelte sich zu einem Krimi. Die Mädchen auf beiden Seiten schenkten sich nichts, die Neubrandenburgerinnen griffen gut an, die Feldabwehr und das Zuspiel der Bergenerinnen wurden besser, letztendlich ging der erste Satz knapp mit 26:24 an Neubrandenburg. Im 2 Satz wurden die Aufgaben wieder zwingender geschlagen, die Zuspiele kamen durch die Zuspielerin Sina Butzlaff präziser, so dass Satz 2 mit 25:18 an die Bergenerinnen ging. Der 3. Satz glich dem zweiten, die Neubrandenburgerinnen gewannen mit 28:26. „ Alles oder nichts“ hieß es im vierten Satz für die Bergenerinnen. Mit viel Einsatz und Willen konnte dieser Satz mit 25:16 gewonnen werden. Leider ging der fünfte Satz im Ti-Break mit 15:12 an den SC Neubrandenburg II.
Glückwunsch an alle Spielerinnen des VV Bergen für die gezeigten Leistungen. Mit 4 Punkten starten sie in die neue Saison der Landesklasse Ost der Damen.

DSC_9749